Fitness für die Blase

Foto: PeterA / pixelio.de

Viele kennen es – der häufige Gang zur Toilette kann mit der Zeit für einen selbst unangenehm werden. Nicht nur, dass der häufige Toilettengang von der Arbeit oder sonstigen Beschäftigungen abhält, sondern auch aus anderen Gründen wird dieser Gang, wenn er häufig vorkommt, als lästig empfunden. Es gibt die Möglichkeit, die eigene Blase zu trainieren. Von vielen Seiten wird empfohlen, den Gang zur Toilette selbstständig zu verzögern. Dieses Vorgehen wird Blasentraining genannt. Ob dies jedoch tatsächlich gut für die Blase ist, wurde bisher nicht bestätigt oder widerlegt. Aus diesem Grund ist in erster Linie vor allem der Besuch eines Arztes empfehlenswert. Meistens schlägt dieser vor, die Beckenbodengymnastik auszuprobieren und im Anschluß regelmäßig durchzuführen. weiterlesen »

Tags: , , ,
veröffentlicht in Therapie kein Kommentar

Laufen – ein leichter Sport

Foto: Klicker / pixelio.de

Keine Sportart ist einfacher als das Laufen und vieles spricht dafür, damit anzufangen. Wer ein paar Pfunde zuviel hat und einen einfachen Weg sucht, sie loszuwerden, sollte mit dem Laufen anfangen. Auch für Untrainierte ist dieser Sport geeignet, da er keine Grundkenntnisse erfordert.

Doch es spricht noch mehr für diesen Sport. Nachweislich senkt das Laufen das Risiko an Diabetes zu erkranken. Wer läuft hat schneller ein Sättigungsgefühl. Zudem reduziert es Stress und regt den Körper an. Das Herz von Läufern schlägt ökonomischer, womit man das Risiko eines Herzinfarktes deutlich minimiert. Natürlich kräftigt es auch die Muskeln überall im Körper und nicht zuletzt hält Laufen fit und gesund. weiterlesen »

Tags: , , ,
veröffentlicht in Sport kein Kommentar

Blasse Haut deutet auf Vitamin D Mangel

Vitamin D in der Sonne tanken

Britische Forscher sind der Meinung, dass blasse Haut auf einen Mangel an Vitamin D hindeutet. Ihre Begründung lautet, dass zu bleiche Menschen gar nicht genug Vitamin D in der Sonne tanken können ohne gleich einen Sonnenbrand zu bekommen. Auch Krebspatienten haben einen Mangel an Vitamin D, welches wichtig für die Gesundheit ist. weiterlesen »

Tags: , , ,
veröffentlicht in Forschung kein Kommentar

Brustvergrößerung nur vom Fachmann

Viele Frauen haben den Wunsch nach einer Brustvergrößerung, die Gründe sind dabei sehr unterschiedlich. Oft leiden Frauen unter ihrem kleinen Busen und haben seelische Schmerzen. Durch eine Brustvergrößerung erhoffen sie sich dann, mehr Selbstwertgefühl und ein für sie normales Leben. Eine solche Operation ist allerdings nie ohne Risiko und oft unterschätzen Frauen dann die Folgen einer Brustvergrößerung. Die ersten Wochen nach der Operation dürfen keine Lasten gehoben werden und auch Sport ist tabu. Doch am Wichtigsten ist die Wahl des richtigen Arztes. weiterlesen »

Tags: ,
veröffentlicht in Schönheit kein Kommentar

Schlank durch Trennkost

Wenn Sie sich für Diäten, Informationen zum Thema abnehmen oder das Thema “schlank durch Trennkost” interessieren, sollten Sie die Serviceleistungen von www.schlankdurchtrennkost.de nutzen. Auf dieser Seite bekommen Sie zahlreiche Informationen, Diät-Pläne und Tipps, mit deren Hilfe Sie auf Ihr Idealgewicht kommen können. Ob es sich dabei um eine Gewichtsabnahme, eine Kohlsuppendiät, einen Diätplan, Diätrezepte oder um das Thema “Metabolic Balance” handelt ist nicht ausschlaggebend. weiterlesen »

Tags: ,
veröffentlicht in Ernährung kein Kommentar

Darmkrebserkennung soll einfacher werden

Forscher des Cambridge Research Institute haben nun wahrscheinlich einen ersten Schritt für einen DNA Test zur Früherkennung von Darmkrebs entdeckt. Bei den Tests wurden sowohl Proben von Darmkrebs als auch von gutartigen Polypen analysiert. Polypen sind zwar gutartig, doch aus ihnen kann Krebs entstehen. Dabei legten die Wissenschaftler größten Wert auf die DNA-Methylierung, die bei der Entstehung von Zellen eine große Bedeutung haben. weiterlesen »

Tags: , ,
veröffentlicht in Forschung kein Kommentar

Skihelm: Deutliche Vorteile

Skihelme vermeiden UnfallschädenSportwissenschaftler der Universität Innsbruck kommen zu dem Schluss, das das Tragen von Helmen bei Ski fahren oder Snowboarden Kopfverletzungen vermindert. Dies vermitteln sie in einem Überblick über neueste wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. So wiegen die Vorteile eines Helms alle Nachteile nachhaltig auf. In allen Altersgruppen ist das Tragen eines Helms sehr sinnvoll.

Auf den Pisten in Österreich ist bei 10 Prozent der Skiunfällen der Kopf betroffen. Das Verletzungsrisiko am Kopf kann um bis zu 35 Prozent gemindert werden, wenn man einen Helm trägt. Kinder unter 13 Jahren profitieren sogar noch mehr von einem Skihelm, hier sinkt das Verletzungsrisiko des Kopfs um bis zu 59 Prozent. weiterlesen »

Tags: , , ,
veröffentlicht in Sport kein Kommentar

Testosteron nimmt Frauen Einfühlungsvermögen

Forscher der University of Cambridge haben nun herausgefunden, dass eine kleine Gabe von Testosteron an Frauen bereits ihr Einfühlungsvermögen trübt. Dieses Ergebnis bestätigt auch dass das Hormon bei Autismus eine große Rolle spielt. weiterlesen »

Tags: , ,
veröffentlicht in Hormone kein Kommentar

Frühstück kein Muss

Ernährungsexperten sind der Meinung, dass Frühstück zwar wichtig sein, jedoch nicht zwingend erfolgen muss. Entgegen einer australischen Studie die zuletzt nachgewiesen hat, dass sich das Auslassen des Frühstücks negativ auswirken kann. Gerade Diabetes und Herzleiden könnten hierdurch begünstigt werden.

Die Leiterin der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung, Alexandra Hofer, kritisiert diese Studie jedoch. Demnach sollte sich niemand zum Frühstück zwingen. Stattdessen können man am späteren Vormittag ein zweites Frühstück einnehmen. Wer jedoch gern ausgiebig frühstückt, hat am späteren Vormittag kaum noch Hunger und isst nur etwas Obst. Somit ist ist völlig egal, ob man gleich früh isst oder erst später. Die Summe sei die selbe. weiterlesen »

Tags: , ,
veröffentlicht in Ernährung kein Kommentar

Breite Ablehnung von Gentechnik in Lebensmitteln

Eine Umfrage im Auftrag der EU-Kommission ergab nun, dass immer mehr Europäer Gentechnik im Essen ablehnen. Damit man die Gentechnik im Essen erkennt, sollte man auf die Kennzeichnung achten. Denn es muss gekennzeichnet sein, wenn eine Zutat im Lebensmittel gentechnisch verändert wurde.

Seit 2004 müssen alle Futter- und Lebensmittel gekennzeichnet werden, die aus gentechnisch veränderten Organismen bestehen, sie enthalten oder daraus hergestellt worden sind. Bei verschlossenen Produkten findet man diese Kennzeichnung auf der Zutatenliste. Lebensmittel ohne Zutatenliste müssen außen gekennzeichnet werden. weiterlesen »

Tags: , , ,
veröffentlicht in Verbraucherschutz kein Kommentar